Erfahrungen mit
Aqua Lyros®
Mein Leben hat sich mit GIE und Aqua Lyros verändert:

Es ist für mich manchmal noch kaum zu glauben, durch das Leben mit GIE -Wasser hat sich mein Leben verändert, ich fühle mich ausgeglichener, ausdauernder und leistungsfähiger.
(Anmerkung: Herr Heppner hat sich 2013 für die 2. Generation, den Aqua Lyros-Aktivator – Modell Helena entscheiden, nachdem er sich von der noch besseren Leistungsfähigkeit überzeugt hatte.)...
 
-> mehr lesen
Bookmark and Share

Aqua Lyros und GIE - Erfahrungen mit den Wasseraktivatoren

Narben- und Wundheilung beschleunigt
Hallo Herr Blohm,
Das Trinkverhalten hat sich geändert - die erste Zeit auch ganz stark das Wasserlassen.
Im Zusammenhang mit meiner zufällig entdeckten Erkenntnis, in der Badewanne spezielle Musik zu hören, haben sich nachweislich Narben- und Wundheilung stark beschleunigt und sogar alte, vorher unveränderbare Narben werden kleiner.
(Ich hatte bereits ähnliche Erfahrungen mit einer Frequenzanwendung. Hier blieb der Prozess dann allerdings stehen.)
Beides, Wasser und Klänge, wirken sich jetzt positiv auf mein altes Hautekzem aus. Ich kann es erstmals aktiv beeinflussen und zum abklingen bringen. Hierbei habe ich bei mir und meiner Frau unabhängig und ohne Placebo-Bewusstsein (ich habe meine Frau nicht dazu aufgeklärt) eine erstaunliche Wundheilung festgestellt. Sie hat selbst an ihren Schürfwunden vom Toben im Stroh diesen Effekt bei sich feststellen können. Beim nächsten Mal werde ich mit Fotos den Unterschied festhalten.
Auch in der Umgebung machen sich Veränderungen bemerkbar.
Vorsichtig gesagt, entweder wirkt das Gerät durch Wände und kann die Stimmung anderer Personen im Haus beeinflussen oder meine Ausstrahlung hat sich so verändert, dass diese Personen dadurch freundlicher auf mich gestimmt sind. Wie diese Wirkung funktioniert, ist mir noch nicht ganz klar.
Wenn Ihnen hierzu etwas bekannt ist, würde ich mich über Aufklärung freuen.

Beste Grüße
Th. Th.

(Unsere Antwort auf dieBitte um Aufklärung:
'In der Regel ist es ja so, dass wir es sind, die das Stimmungsfeld in unserem Umfeld bestimmen.
Wenn in uns mehr Harmonie ist, strahlen wir auch mehr Harmonie aus und dürfen davon auch mehr empfangen. Wenn in uns Ruhe und Frieden ist, fehlen der Raum und die Resonanzfläche für Ärger und Aggression. Ich meine, Aqua Lyros-Wasser hilft uns dabei, inneren Frieden und Ruhe zu finden. Passende Musik und das Bad im Wasser verstärken die Wirkung. Die Schwingung der Musik erreicht uns so bis in die Tiefe viel wirksamer. Jede Wunde und jede Narbe sind kleine Disharmonien, die auf Ihre Art zu baden in Harmonie gewandelt werden.')

Th. Th., 2013
Hervorragende Qualität des Wassers
Ich besitze seit Frühjahr 2013  ein Test-Gerät “Helena”(Wassertropfen/blau”) sowie ein Test-Gerät “Athena”.
Diese Geräte bringe ich der Dusche zum Test - (für ca. 1 Woche) an der Duschwand mittels Haken an. Während meinem Kunden-Gespräch teste ich jeweils auf radionischem Wege (Pendel) das Leitungswasser –” vor”- als auch “nach” Durchlauf des anbrachten AQUA-Lyros Gerätes. Ich selbst  bin immer wieder sehr erstaunt über die hohe Energie, die sich anhand der Bovis-Tabelle messen lassen.
Meine radionischen Kenntnisse habe ich vor 2 Jahren in einem 1 wöchigen Kurs bei Herrn Lohkämper (Fa. Jentschura) erworben.
Ich kann die hervorragende Qualität des Wassers, die aus den in diesem Jahr gelieferten Athena als auch von Helena bestätigen, da ich die eingebauten Geräte auf ihre Wasser-Qualität teste.
Für mich ist das Wasser aus diesen Geräten das Beste, was ich anbieten kann.

Klaus Arnold, 2013
Erfahrungen mit Modell „Helena“ aus einer Bäckerei
Frau G. hat beobachtet:
Nach dem Abwaschen im Aqua Lyros-Wasser fühlen sich die Hände im Vergleich zu vorher weich und gepflegt an (auch beim Personal);
sie fühlt sich abends vitaler und wacher;
das Wasser schmeckt angenehm weich und vollmundig;
die Qualität des Hefekuchens lässt keine Wünsche mehr offen;
bei der Produktion von Softeis kann komplett auf Milch verzichtet werden - Eis wird cremiger und fluffig;
der Kaffee ist runder im Geschmack.

Herr G. hat beobachtet:
Das Wasser fühlt sich nasser an - das Abtrocknen dauert länger;
das Wasser war die ersten 2 Tagen bis zur Selbstreinigung der alten Leitung trübe. Ab dem 3.Tag war schlagartig wieder klar und blieb so;
der Kaffee im Wochenendhaus mit "normalem" Trinkwasser war magenunverträglich:
das Wasser Aqua Lyros-Wasser schmeckt gut und er werde wohl ab sofort zum nie geglaubten Wassertrinker werden.

Redaktionell aufbereitet für Frau G. & Herr G.
Mein Leben hat sich mit GIE und Aqua Lyros verändert
… Seit September 2004 leben wir d.h. meine Lebensgefährtin und ich mit GIE -Wasser. Wir trinken täglich ca. 2-3 Liter. Ich bade einmal die Woche morgens in GIE -Wasser. Wir kochen mit GIE-Wasser. Blumen und Tomatenpflanzen werden mit GIE -Wasser gegossen. Wir legen Obst und Gemüse ca. 20 Minuten vor dem Verzehr in eine Schale mit GIE -Wasser, um es qualitativ aufzuwerten.
Es ist für mich manchmal noch kaum zu glauben, durch das Leben mit GIE -Wasser hat sich mein Leben verändert, ich fühle mich ausgeglichener, ausdauernder und leistungsfähiger.
Als ich die erste Trinkprobe von Gerd Blohm erhielt, war ich sehr skeptisch, ob das wohl alles so stimmt, was mir erzählt wurde; aber es schmeckte mir entschieden besser als das gekaufte Wasser und ich verspürte irgendeinmal, dass ich besser drauf war. Ich hatte das Gefühl, es tut sich etwas in meinem Körper. Aus Hintergrundinfos weiß ich heute auch warum .
Nicht nur, dass GIE -Wasser weicher schmeckte, ich fühlte mich einfach leistungsfähiger, was ich erst gar nicht glauben wollte. Doch nach einigen Wochen wusste ich, dass es so war, denn ich hatte nichts an meinen Lebensgewohnheiten und der Nahrung verändert.
Sogar spät abends bin ich unternehmungslustig und immer noch gut drauf, was ich vorher nicht kannte –meine Batterien waren ab dem frühen Machmittag immer lehr. Es ist für mich ein ganz neues Lebensgefühl. Beim Fahrradfahren und beim Waldlauf aber besonders bei der Arbeit spüre ich seither diese zusätzliche Kraft. Seitdem bin ich von GIE - Wasser begeistert.
Ein morgendliches Vollbad von 30 Minuten gibt mir Stärkung für den ganzen Tag und meinem Körper die Möglichkeit zu entschlacken.
Beim Ballwerfen mit der rechten Hand hatte ich seit Jahren Schmerzen in der rechten Schulter – es reichte schon, wenn ich den rechten Arm nur hoch strecken wollte. Nach einem halben Jahr gehörte das der Vergangenheit an!!!
Unsere Tomatenpflanzen im Garten und auch unsere Blumen gedeihen mit GIE -Wasser prächtig.
Durch Leben mit GIE -Wasser sparen wir im Jahr bis zu 1400, - Euro weil wir kein Wasser mehr zu kaufen brauchen. Ich trinke jetzt 3 Jahre GIE -Wasser und fühle mich einfach jünger.
Danke, dass ich GIE-Wasser kennen lernen durfte.

(Anmerkung: Herr Heppner hat sich 2013 für die 2. Generation, den Aqua Lyros-Aktivator – Modell Helena entscheiden, nachdem er sich von der noch besseren Leistungsfähigkeit überzeugt hatte.)

Erhard Heppner, 2011
Positive Wirkungen von GIE-Wasser auf das Abwasser
Seit November 2005 haben wir eine 8 Kubikmeter Abwassergrube, die 10 mal pro Jahr geleert werden muss. Zunächst fiel es uns nicht auf, dass keine Geruchsbelästigung vorhanden ist, bis wir in der Nachbarschaft an einem Klärteich vorbeikamen, der nicht zu sehen, aber dafür deutlich zu riechen war.

Bei der nächsten Leerung der Abfallgrube musste ich die Nase gebückt schon über den Rand des Betonringes halten, um etwas zu riechen. Ich fragte den Fahrer der Stadtwirtschaft, ob er etwas riechen würde. Er meint: Ich rieche nichts. Wir wissen nun, dass Amoniak schnell zu Nitrat gewandelt wird.

Eines Tages wurde die Grube beim Nachbarn 4 Häuser weiter geleert, der keinen  GIE-Wasser-Aktivator nutzt und ich musste die Fenster schließen.

Es wäre eine große Freude für jede Nase, für Vieh und Mutterboden, wenn in der Viehwirtschaft die Tiere GIE-Wasser ( oder besser noch Aqua Lyros-Wasser) bekommen würden, zumal es für den Landwirten auch wirtschaftlich große Vorteile bringt. Die Gülle würde nicht so stinken und dafür ein sehr guter Dünger sein. Eine Änderung würde dem Bauern durch höhere Leistungen und Widerstandskraft der Tiere bringen Vorteile und den Anwohnern und Urlaubsgästen mehr frische Luft.

Wahrscheinlich ist das nur noch nicht bekannt.

L. Bl., 2008
Jahresmilchertrag gestiegen und Tierarztkosten verringert
Ich bezeichne mich als Milchbauer. Den Feldertrag meiner seit vielen Jahren jeweils gleich gebliebenen landwirtschaftlichen Flächen setze ich In Kuhmilch um. Im Frühjahr 1999, als ich für mein Vieh und meine Familie auf GIE-Wasser umstellte, hatte ich eine Herde von 76 Milchkühen plus der damit zusammenhangenden Kälber. Meine Felder düngte ich zu 90% bis 95% mit der anfallenden Gülle sowie ergänzend dazu mit bis zu 10% Kunstdünger. Meine Überlegung, warum genau 76 Milchkühe, war ausbalanciert: Bei 70 Milchkühen behielte ich Futter übrig, dessen Verkaufserlös weniger einbringen würde als in Milch umgesetzt, bei 80 Milchkühen müsste ich Futter zukaufen und auch das wäre unwirtschaftlich. Als Ergebnis hatte ich von meiner Kuhherde 8000 kg Milch pro Kuh und Jahr. Seitdem bekommen meine Tiere aus schließlich nur noch GIE-Wasser zu trinken.

Im Jahr darauf hatte ich von derselben landwirtschaftlichen Räche wie in den Vorjahren durch die erheblich fruchtbarere GIE-Wasser-Gülle eine so große Ernte, daß ich zum Verbrauch der viel größeren Futtermenge 27 Milchkühe hinzu kaufen und am Kuhstall entsprechend anbauen musste, um die jetzt 103 Milchkühe unterbringen zu
können. Dabei ist die Futteraufnahme der bisherigen 76 Kühe plus der zugekauften um einiges größer pro Kuh als früher, die Milchleistung der 103 Tiere großen Herde beträgt jetzt 9500 kg Milch je Kuh und Jahr. Ich dünge seitdem zu 90% bis 95% mit GIE-Gülle, die aber weniger stinkt als die Gülle früher, darüber hinaus wie seit Jahrzehnten gewohnt ergänzend mit etwas Kunstdünger.

Trotz der gut ein Drittel größeren Kuhherde als 1999 und der prozentualen Steigerung des tierärztlichen Stundenverrechnungssatzes über die vergangenen 5 Jahre sind die Tierarztkosten heute insgesamt um gut 15% niedriger als für die zuvorige Herde von 76 Milchkühen. Auf die einzelne Kuh umgerechnet beträgt der Tierarztkostenfaktor jetzt 2004 nur noch 62,7% des auf die einzelne Kuh aus der Herde von vor 5 Jahren angefallenen Kostensatzes. Der Jahresmilchertrag der gesamten Herde von zuvor 76 x 8.000 kg = 608.000 kg stieg dauerhaft auf jetzt 103 x 9.500 = 978.500 kg um 60,9 % . Die Umstellungskosten auf GIE-Wasser betrugen einmalig nur 3.500 €.

Die Molkerei hat alle Landwirte in unserer Region in die Vergütungsklasse 1 A eingestuft. Ich bekomme für die abgelieferte Milch je Liter nicht mehr als die anderen Bauern auch, obwohl die Milch meiner Kühe viel besser schmeckt, eben GIE-Milch.

Mit der Veröffentlichung meiner Erfahrungen bin ich einverstanden.

Landwirt Rudolf Stauvermann, 30. Juli 2004