Erfahrungen mit
Aqua Lyros®
Jahresmilchertrag gestiegen und Tierarztkosten verringert:

Trotz der gut ein Drittel größeren Kuhherde als 1999 und der prozentualen Steigerung des tierärztlichen Stundenverrechnungssatzes über die vergangenen 5 Jahre sind die Tierarztkosten heute insgesamt um gut 15% niedriger [...] Der Jahresmilchertrag der gesamten Herde von zuvor 76 x 8.000 kg = 608.000 kg stieg dauerhaft auf jetzt 103 x 9.500 = 978.500 kg um 60,9 % .... 
-> mehr lesen
Bookmark and Share

Neuigkeiten

Sie können diese Meldungen auch als RSS-Feed abonnieren.

Welches Wasser soll ich trinken? > Update in Infothek

2015-06-26 08:56 von Paul Werner Zeh (0 Kommentare)

Mineralwasser still oder Sprudelwasser? Leitungswasser gefiltert oder ungefiltert?

Die Antwort ergibt sich aus der Frage, was will ich mit dem Trinken erreichen?

Wenn es Mineralwasser sein soll, dann bitte ohne Kohlensäure, die nur die Verdauung behindert und Ihnen vorgaukelt, genug getrunken zu haben. Über 90% der angebotenen Mineralwässer liefern Ihren Zellen keine Energie und sind auch nicht frei von Schadstoffen, denn es wird nur nach einem Bruchteil der möglichen Schadstoffe gesucht. Einzige Chance auf sehr gutes Wasser ist eine sehr gute Wasserquelle für das Mineralwasser und ein kurzer Weg von der Abfüllung bis zum Verzehr.

Leitungswasser wird ein Vielfaches gründlicher und in kürzeren Intervallen auf Schadstoffe untersucht als Mineralwasser und ist daher in der Regel für unsere Zellen besser. Dennoch liegt das Verhältnis zwischen gesuchten und möglichen Schadstoffen unterhalb von 1 zu 30. Wir brauchen also das Vertrauen in unsere inneren Heilkräfte, die Schadstoffe zu neutralisieren. Nicht jeder Mensch hat dieses Vertrauen und die Kraft, seine inneren Heilkräfte zu mobilisieren.
Leitungswasser ist durch seine langen Wege durch die Leitungen, durch mangelnde Verwirbelung und Bewegung nahezu totes Wasser. Es muss im Körper erst wieder zum Leben erweckt werden, um seine sehr vielfältigen Aufgaben in uns erfüllen zu können. Dieser Prozess kostet uns Energie. Baden wir in diesem Wasser sind wir danach schön müde – konkreter gesagt energiearm. Wir brauchen danach den Schlaf, um wieder Energie aufbauen zu können
Filtern bringt dem Wasser keine Energie und hält die Frequenzen von Schadstoffen, von Medikamentenrückständen gar nicht zurück. Sie sind es aber, die in uns wirken...

... weiter lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Alle Meldungen aus diesem Board: