Erfahrungen mit
Aqua Lyros®
Hervorragende Qualität des Wassers:

Ich kann die hervorragende Qualität des Wassers, die aus den in diesem Jahr gelieferten Athena als auch von Helena bestätigen, da ich die eingebauten Geräte auf ihre Wasser-Qualität teste.
Für mich ist das Wasser aus diesen Geräten das Beste, was ich anbieten kann....
 
-> mehr lesen
Bookmark and Share

Unser Web-Kino

Dieses kostenlose Web-Kino hat in heimisch-gemütlicher Atmosphäre
täglich von 00 bis 24Uhr für sie geöffnet.

Sie können diese Meldungen auch als RSS-Feed abonnieren.

'Ein Kraftwerk mit Doktortitel' - über Wasserwirbelkraftwerke

2011-02-01 11:25 von Paul Werner Zeh (0 Kommentare)

"Im aargauischen Schöftland steht «Dr. Bertrand Piccard», das erste schweizerische Wasserwirbelkraftwerk. Der Doktortitel zeigt, dass es «gescheiter» ist als herkömmliche Kleinwasserkraftwerke, denn es liefert «Energie mit der Natur für uns alle».

Am Anfang war das Hochwasser. Die Kraft der hochgehenden Suhre brachte Andreas Steinmann nicht nur eine nasse Erfahrung, sondern auch auf eine Idee: Wenn dieser stark verbaute Fluss mehr Platz und Luft bekommen würde, liesse sich im Gegenzug seine befreite Naturkraft mit einem Wasserwirbelkraftwerk zur Stromerzeugung nutzen."

http://www.gwwk.ch/aa_httpdocs_2/images/A_gwwk_documents/wattdor/energeia_wattdor2011_d.pdf


Video: Saubere Energie: Piccard tauft Wasserwirbel-Kraftwerk



Bertrand Piccard machte sich einen Namen als er im Dauerflug in einem Ballon einmal um die Welt flog. Außerdem ist er Mitbegründer von SolarImpulse - einem  Flugzeug, das ausschliesslich mit Sonnenenergie fliegt. Und nun wirbt er für ein neues Wasserenergiesystem in Schöftland, Schweiz.

Auszug aus der Wikipedia zum Thema "Wasserwirbelkraftwerk":

Ein Wasserwirbelkraftwerk, auch Gravitationswasserwirbelkraftwerk genannt, ist ein Kleinwasserkraftwerk, das zur Erzeugung von Energie aus Wasserkraft bei kleinen Höhendifferenzen geeignet ist. Die Technik beruht auf einem runden Staubecken mit einem zentralen Abfluss. Über dem Abfluss bildet sich ein stabiler Wasserwirbel aus, der eine Wasserturbine antreibt.

Ein symmetrischer Wasserwirbel bildet sich in einem rotationssymmetrischen Gefäß über einer Abflussöffnung in der Mitte des Gefäßbodens aus. Für die technische Nutzbarkeit wird ein stabiler und symmetrischer Wasserwirbel mit strömungsfreiem Wirbelzentrum angestrebt, der eine langsam rotierende Turbine antreibt.

Im Idealfall ergibt sich ein Potentialwirbel, dessen radiale Tangentialgeschwindigkeit in Richtung des Wirbelzentrums stetig zunimmt. Voraussetzung für die Ausbildung einer stabilen senkrechten Drehachse ist die Schwerkraft. Der Wasserabfluss wird minimal, wenn der Durchmesser des Staubeckens wesentlich größer ist als der Durchmesser des Abflusses...

http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserwirbelkraftwerk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Alle Meldungen auf diesem Board:

2010-12-20 16:38

HOME

Weiterlesen …